Manga Guide


Akira Toriyama

Dragon Ball


Dragon Ball war ursprünglich ein Comedy-Manga des berühmten Mangakas Akira Toriyama und entwickelte sich allmählich zu einem Martial-Arts- und Action-Manga, an dem sich alle nachkommenden Shōnen-Manga messen mussten. Seine Veröffentlichung begann im Dezember 1984 in der Weekly Shōnen Jump, einem beliebten japanischen Manga-Magazin. Jede Woche wurde ein neues Kapitel im Umfang von durchschnittlich 14 Seiten veröffentlicht. Am Ende bestand die Serie aus insgesamt 520 Kapiteln, was zu dieser Zeit eine unglaubliche Leistung war.
Zur Kapitelübersicht >>



Neko Majin


In Neko Majin (ネコマジン, "Katzendämon") parodiert Akira Toriyama sein eigenes Werk: Dragon Ball. Der Manga erschien erstmals im April 1999 im japanischen Weekly Shōnen Jump-Magazin und ab Juni 2001 unter dem Namen Neko Majin Z und mit einigen Gastauftritten von Dragon Ball-Charakteren im Monthly Shōnen Jump-Magazin. Insgesamt umfasst der Manga 8 Kapitel.
Zur Kapitelübersicht >>



Cross Epoch


Cross Epoch (クロス エポック) ist ein One Shot der beiden erfolgreichen Mangaka Akira Toriyama und Eiichiro Oda, der ein Crossover zwischen den Manga Dragon Ball und One Piece darstellt und erstmals im Dezember 2006 im japanischen Weekly Shōnen Jump-Magazin erschien.
Zur Zusammenfassung >>



Jaco the Galactic Patrolman


Jaco the Galactic Patrolman (銀河パトロール ジャコ ,"Ginga Patorōru Jako") erschien von Juli 2013 bis September 2013 in der japanischen Weekly Shōnen Jump und der englischprachigen Weekly Shonen Jump und ist der wahrscheinlich letzte Manga, an dem Akira Toriyama alleine gearbeitet hat. Die insgesamt 11 Kapitel des Mangas, die von "DB-11"("Dragon Ball minus 11") bis "DB-1" durchnummeriert wurden, erzählen eine Geschichte, die chronologisch vor dem ersten Kapitel von Dragon Ball spielt.
Zur Kapitelübersicht >>



Naho Ooishi


Seit dem Rivival von Dragon Ball in Japan anfang der 2000er erschienen mehrere Spin-Offs der Serie von der talentierten Mangaka Naho Ooishi (オオイシナホ). Tatsächlich wurden die meisten dieser Spin-Offs von Akira Toriyama selbst beaufsichtigt, obwohl sie, wie er selbst sagt, heute tausendmal mehr über Dragon Ball weiß als er. Bisher hat sie drei Adaptionen von Dragon Ball gezeichnet, die alle entweder in der V-Jump oder der Saikyō Jump veröffentlicht wurden. Ihre Manga-Spin-Offs reichen von Adaptionen des Originals (Jump Super Anime Tour) über alternative Neuerzählungen des Originals (Dragon Ball SD) bis hin zu komplett neuen Geschichten (Episode of Bardock).

Jump Super Anime Tour (Manga-Umsetzung)


Nach dem Ende der Jump Super Anime Tour 2008 und kurz vor der Veröffentlichung des dort gezeigten Dragon Ball-Anime Specials (オッス!帰ってきた孫悟空と仲間たち!!, "Ossu! Kaette Kita Son Gokū to Nakama-tachi!!", "Hey! Son Goku und seine Freunde kehren zurück!!") auf DVD setzte Ooishi das Special als Manga um. Der Manga wurde in zwei Hälften geteilt und in zwei Ausgaben der V-Jump in Form von kleineren Booklets beigelegt: Ausgabe #5 (21. März 2009) und Ausgabe #6 (21. April 2009).




Dragon Ball SD


Anfang November 2010 kündigte Shueisha an, ein vierteljähriges Magazin namens Saikyō Jump, das verschiedenste Spin-Off-Manga zu  berühmten Shōnen-Serien beinhalten sollte, zu veröffentlichen. Wenig später wurde die Spin-Off-Serie Dragon Ball SD, die von Naho Ooishi gezeichnet werden sollte, angekündigt. Anders als andere Manga des Magazins sollte Dragon Ball SD komplett in Farbe gezeichnet werden. Es war geplant das Magazin erst einmal  ein Jahr lang zu veröffentlichen, um zu sehen, ob es sich auf dem hart umkämpften Mangamarkt durchsetzen könnte. Mit der Ungewissheit über eine mögliche Fortsetzung, zeichnete Ooishi anfangs vier Kapitel, von denen jedes eine alternative Neuerzählung eines Abschnitts aus Akira Toriyamas originalem Dragon Ball-Manga enthielt. Nach vier Ausgaben wurde tatsächlich angekündigt, dass die Saikyō Jump nicht nur fortgeführt, sondern auch auf einen monatlichen Veröffentlichungsrhythmus umsteigen wird.

Dragon Ball SD sollte auch fortgeführt werden, aber da die Zukunft der Saikyō Jump nun feststand, beschloss Ooishi die Serie noch einmal von Anfang an neu zu beginnen. Die Serie ist für ihren "super-verzerrten" Zeichenstil bekannt, und macht zur Belustigung der Fans häufig witzige Bemerkungen zu zukünftigen Ereignissen, die noch garnicht eingetreten sind.

Seit August 2014 erscheint die Saikyō Jump, und damit auch Dragon Ball SD, nur noch alle 2 Monate. Der erste Sammelband zur Serie, der die ersten 9 der ab Januar 2012 monatlich im Saikyō Jump-Magazin veröffentlichten Kapitel in Farbe enthält, wird am 30. Mai 2016 erstmals in deutscher Sprache erscheinen.



Episode of Bardock


Kurz nachdem enthüllt worden war, dass Super Saiyajin Bardock in dem kartenbasierten Arcadegame Dragon Ball Heroes auftauchen würde, wurde angekündigt, dass ein kurzer Spin-Off-Manga von Naho Ooishi gezeichnet werden würde, um die Hintergrundgeschichte zu Bardocks neuer Super Saiyajin-Transformation zu erzählen. Dieser Spin-Off-Manga bekam den Titel Episode of Bardock und wurde als neue "Fortsetzung" des originalen TV-Specials konzipiert. Die Geschichte wurde erstmals in drei Teilen, jeweils in der August-, September- und Oktoberausgabe des Jahres 2011 der V-Jump veröffentlicht.
Zur Kapitelübersicht >>


Toyotarō

Neben Naho Ooishi, ist ein weiterer neuer Manga-Autor/Zeichner des Dragon Ball-Franchises der rätselhafte “Toyotarō” (とよたろう) mit Dragon Ball Heroes: Victory Mission, was in der Novemberausgabe der V-Jump des Jahres 2012 startete. Anfangs mit zwei Kapiteln von jeweils zwei Seiten Umfang, steigerte sich das dritte Kapitel in der Januarausgabe der V-Jump des Jahres 2013 auf eine Seitenanzahl von Neun. Jedes Kapitel dient als Promotion für das aktuelle "Galaxy Mission"-Update des kartenbasierten Arcadegames Dragon Ball Heroes.

Toyotarō ist sehr wahrscheinlich auch der Autor des Fan-Mangas/Dōjinshi namens Dragon Ball AF, der unter dem Pseudonym “Toyble auf einem japanischen Blog seit ungefähr Ende 2006 veröffentlicht wird.


Dragon Ball Heroes: Victory Mission


Der aktuelle Mini-Manga von “Toyotarō”, der in der Novemberausgabe der V-Jump des Jahres 2012 startete und als Promotion für das kartenbasierten Arcadegames Dragon Ball Heroes dient.
Zur Kapitelübersicht >>



Dragon Ball Z: Fukkatsu no "F" (Manga-Umsetzung)


Quelle: vjump.shueisha.co.jp
Eine drei Kapitel umfassende Manga-Umsetzung des Anime-Kinofilms Dragon Ball Z: Fukkatsu no "F", die in der Aprilausgabe der V-Jump des Jahres 2015 startete, jedoch nicht die ganze Geschichte des Films, sondern nur dessen Anfang in Mangaform, nacherzählt.
Zur Kapitelübersicht >>



Dragon Ball Super


In der Augustausgabe der V-Jump des Jahres 2015 (20. Juni 2015) startete die Manga-Serie Dragon Ball Super, die von Toyotarō gezeichnet wird, wobei Akira Toriyama die Storyboards kontrolliert. Am 4. April 2016 erschien in Japan der erste Sammelband, der die ersten neun Kapitel der Serie enthält. Die Geschichte der Serie spielt in dem Jahrzehnt zwischen Kapitel 517 und 518 des originalen Dragon Ball-Mangas: Die ersten 4 Kapitel erzählen die Handlung des Animekinofilms Battle of Gods noch einmal neu, mit Kapitel 5 beginnt eine neue Geschichte, die auf neuen Story- und Charakter-Entwürfen von Akira Toriyama basiert.
Zur Kapitelübersicht >>





Quelle: kanzenshuu.com

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kajika: Deutsche Neuveröffentlichung im Dezember 2016

5 Jahre Bratpfannenberg?! Bratpfannenberg.com geht an den Start!

FighterZ: Neuer Trailer & Kommentar von Toriyama zum Spiel veröffentlicht