Dragon Ball Super: Das sind die deutschen Stimmen

ProSieben MAXX ließ heute über Ninotaku TV einen Großteil der Besetzung für die deutsche Synchronisation der Anime-TV-Serie Dragon Ball Super, die ab Herbst 2017 auf dem Münchner TV-Sender ausgestrahlt werden wird, verkünden:

Quelle: Ninotaku TV
Son Goku – Stefan Bräuler
Bulma – Carmen Katt
Kuririn – Daniel Gärtner
Vegeta – Florian Hoffmann
Son Goten – Marcel Mann
Son Gohan – Sebastian Fitzner
Trunks – Sebastian Kluckert
Tenshinhan – Sven Gerhardt
Yamcha – Karlo Hackenberger
Shisami – Andreas Müller
Bulmas Mama – Angela Ringer
Jaco – Bastian Sierich
Dende – Christian Zeiger
Nr. 18 – Diana Borgwardt
Ginyu – Erich Räuker
Kaiōshin – Hans Hohlbein
Rinderteufel – Jan Spitzer
Kaiō – Kaspar Eichel
Galbi – Klaus Lochthove
Pilaf – Konrad Bösherz
Piroshki – Marco Wittorf
Sorbet – Matthias Klages
Bubbles – Márton Nagy
Whis – Oliver Feld 
Beerus – Oliver Stritzel
Tagoma – Otto Strecker
Showmaster: Rainer Doering
Erzähler – Roland Hemmo
Karoni – Sebastian Christoph Jacob
Pan – Shanti Chakraborty
Dr. Briefs – Stefan Staudinger 
Botschafter – Sven Brieger
Kame-Sennin – Thomas Kästner
Freeza – Thomas Schmuckert

Nach Corinna Dorenkamp (Dragon Ball), Frank Schaff (Dragon Ball), Tommy Morgenstern (Dragon Ball Z), Ann Vielhaben (Dragon Ball-Filme) und Amadeus Strobl (Dragon Ball GT, Dragon Ball Kai) wird nun Stefan Bräuler die sechste Person sein, die Goku seine deutsche Stimme in einer Dragon Ball-Animeadaption verleihen darf. Bubbles ("Bananas") wird in Dragon Ball Super erstmals von Márton Nagy gesprochen werden. Karlo Hackenberger, Angela Ringer, Diana Borgwardt, Erich Räuker, Hans Hohlbein, Jan Spitzer, Roland Hemmo und Stefan Staudinger vertonten ihre oben aufgelisteten Rollen bereits in Dragon Ball Z und Dragon Ball Kai. Andreas Müller, Bastian Sierich, Konrad Bösherz, Matthias Klages, Oliver Feld, Oliver Stritzel und Otto Strecker verliehen ihren Charakteren bereits in den deutschen Synchronisationen von Dragon Ball Z: Battle of Gods und Dragon Ball Z: Fukkatsu no "F" ihre Stimme. Pan, die in Dragon Ball Z von Adak Azdasht und in Dragon Ball GT von Jamie Lee Blank (Serie) und Marianne Lutz (TV-Special) vertont worden ist, wird ihre Stimme in Dragon Ball Super von Shanti Chakraborty bekommen. Sebastian Christoph Jacob übernimmt die Rolle des Karoni von Marius Clarén (Dragon Ball Z) bzw. Fabian Oscar Wien (Dragon Ball Kai). Sebastian Fitzner spricht Gohan seit Dragon Ball Kai-Episode 59, Kaspar Eichel Kaiō seit Dragon Ball Kai-Episode 104 (übernahm für zurückgetretenen Rüdiger Evers) und Thomas Kästner Kame-Sennin (den "Herr der Schildkröten") seit Dragon Ball Kai-Episode 85 (übernahm für erkrankten Karl Schulz).

In Dragon Ball Z und Dragon Ball Kai war Klaus Lochthove, der in Dragon Ball Super Galbi sprechen wird, bereits in diversen Rollen zu hören. Rainer Doering vertonte in der Vergangenheit Gott in Dragon Ball Z und Dragon Ball Kai. Sven Brieger war bereits in Dragon Ball Kai in einer Nebenrolle zu hören. Die restlichen aufgelisteten SprecherInnen vertonten ihre jeweiligen Rollen bereits in Dragon Ball Kai.



Dragon Ball Super ist seit 18 Jahren die erste vollkommen neue Anime-TV-Serie des Dragon Ball-Franchises. Ihre erste Episode wurde am 5. Juli 2015 in Japan ausgestrahlt, und übernahm damit den Sendeplatz von Dragon Ball Kai auf Fuji TV. Die Handlung der Serie spielt wie die des Kinofilms Battle of Gods zwischen Kapitel 517 und 518 des originalen Dragon Ball-Mangas. Für die "Champa"-Saga, die "Zukunfts-Trunks"-Saga und die "Universum Survival"-Saga, die am 5. Februar 2017 im japanischen Fernsehen startete, schreibt der Autor des originalen Dragon Ball-Mangas, Akira Toriyama, neue Story-Entwürfe und liefert neue Character-Designs. Die Serie kann seit dem 23. Oktober 2016 kostenlos und legal im japanischen Originalton mit englischen Untertiteln auf Daisuki.net angesehen werden. Eine deutschsprachige DVD/Blu-ray-Veröffentlichung der Anime-Serie wurde bisher nicht angekündigt, die deutsche TV-Ausstrahlung soll allerdings im Herbst 2017 starten.
Der Dragon Ball Super-Manga von Toyotarōs erscheint seit März 2017 in deutscher Sprache beim Carlsen Verlag.





Quelle: Ninotaku TV

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

5 Jahre Bratpfannenberg?! Bratpfannenberg.com geht an den Start!

Dragon Ball Super: Deutsche TV-Ausstrahlung startet im Herbst 2017

Dragon Ball Super: Zehnter Ending-Song angekündigt