V-Jump stellt alle 12 Götter der Zerstörung vor

Die aktuelle Aprilausgabe der V-Jump, die in Japan offiziell am 21.Februar 2017 erscheinen wird, verrät erstmals die Namen aller 12 Götter der Zerstörung. Außerdem werden in dem Magazin neun neue Character-Designs, die von Akira Toriyama und Toyotarō für die "Universum Survival"-Saga von Dragon Ball Super angefertigt worden sind, gezeigt:

Universum 1: Iwen (イワン; Iwan)
Design: Toyotarō
Wahrscheinliches Wortspiel: Vertauschung der Silben der japanischen Schreibweise für "Wein" von ワイン (Wain) zu イワン (Iwan).

Universum 2: Jerez (ヘレス; Heresu)
Design: Akira Toriyama und Toyotarō
Wahrscheinliches Wortspiel: Der spanische Begriff für "Sherry": "Jerez" (ヘレス; Heresu).

Universum 3: Mosco (モスコ; Mosuko)
Design: Toyotarō
Wahrscheinliches Wortspiel: Der Cocktail "Moscow Mule", der im Japanischen als モスコー・ミュール (Mosukō Myūru) geschrieben wird.

Universum 4: Quitela (キテラ; Kitera)
Design: Akira Toriyama
Wahrscheinliches Wortspiel: Vertauschung der Silben und Weglassen des langgezogenen "i" der japanischen Schreibweise für "Tequila" von テキーラ (Tekīra) zu キテラ (Kitera).

Universum 5: Arak (アラク; Araku)
Design: Toyotarō
Wahrscheinliches Wortspiel: Der Schnaps "Arak", der im Japanischen als アラク (Araku) oder アラック (Arakku) geschrieben wird.

Universum 6: Champa (シャンパ; Shanpa)
Design: Akira Toriyama
Wahrscheinliches Wortspiel: "Champagner", der im Japanischen als シャンパン (Shanpan) geschrieben wird.

Universum 7: Beerus (ビルス; Birusu)
Design: Akira Toriyama
Bestätigtes Wortspiel: "Bier" (ursprünglich "Virus").

Universum 8: Liquir (リキール; Rikīru)
Design: Toyotarō
Wahrscheinliches Wortspiel: "Liqueur", der im Japanischen als リキュール (Rikyūru) geschrieben wird.

Universum 9: Sidra (シドラ; Shidora)
Design: Akira Toriyama
Wahrscheinliches Wortspiel: "Sidra", die spanische Bezeichnung für das alkoholische Getränk "Cider", das im Japanischen als シドラ (Shidora) geschrieben wird.

Universum 10: Rumoosh (ラムーシ; Ramūshi)
Design: Toyotarō
Wahrscheinliches Wortspiel: "Rum", der im Japanischen üblicherweise als ラム酒 (Ramu Shu) geschrieben wird.

Universum 11: Wermud (ベルモッド; Berumoddo)
Design: Akira Toriyama und Toyotarō
Wahrscheinliches Wortspiel: "Wermut", der im Japanischen als ベルモット (Berumotto) geschrieben wird.

Universum 12: Geen/Gene (ジーン; Jīn)
Design: Toyotarō
Wahrscheinliches Wortspiel: "Gin", der im Japanischen als ジン (Jin) geschrieben wird.


Beerus war bereits 2013 in dem Anime-Kinofilm Dragon Ball Z: Battle of Gods zu sehen, sein Bruder Champa tauchte erstmals im Oktober 2015 in Toyotarōs Dragon Ball Super-Manga auf. Die Namen von Sidra (dessen Design letzten Monat enthüllt wurde) und Jerez wurden jeweils letzte und diese Woche auf der offiziellen Webseite zum Dragon Ball Super-Anime verraten.


Dragon Ball Super ist seit 18 Jahren die erste vollkommen neue Anime-TV-Serie des Dragon Ball-Franchises. Ihre erste Episode wurde am 5. Juli 2015 in Japan ausgestrahlt, und übernahm damit den Sendeplatz von Dragon Ball Kai auf Fuji TV. Die Handlung der Serie spielt wie die des Kinofilms Battle of Gods zwischen Kapitel 517 und 518 des originalen Dragon Ball-Mangas. Für die "Champa"-Saga, die "Zukunfts-Trunks"-Saga und die "Universum Survival"-Saga, die am 5. Februar 2017 im japanischen Fernsehen startete, schreibt der Autor des originalen Dragon Ball-Mangas, Akira Toriyama, eine neue Story und liefert neue Character-Designs. TV-Ausstrahlungen in diversen europäischen Ländern werden zwischen Herbst 2016 und Winter 2017 beginnen. Die Serie kann seit dem 23. Oktober 2016 kostenlos und legal im japanischen Originalton mit englischen Untertiteln auf Daisuki.net angesehen werden. Eine deutschsprachige Veröffentlichung der Anime-Serie wurde (im Gegensatz zum Manga) bisher nicht angekündigt.





Quelle: kanzenshuu.com

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

5 Jahre Bratpfannenberg?! Bratpfannenberg.com geht an den Start!

Dragon Ball Super: Deutsche TV-Ausstrahlung startet im Herbst 2017

Dragon Ball Super: Zehnter Ending-Song angekündigt