Fukkatsu no "F": Deutsche TV-Premiere im April

ProSieben MAXX gab heute auf seiner offiziellen Webseite bekannt, den neuesten Dragon Ball Z-Animekinofilm Dragon Ball Z: Fukkatsu no "F" (internationaler Titel: Dragon Ball Z: Resurrection 'F') am 7. April 2017 in deutscher Erstausstrahlung zu zeigen:
Was wäre Dragonball ohne Bösewichte? Einer der beliebtesten Finsterlinge kehrt nun zurück: Wir zeigen Dragonball Z: Resurrection F in deutscher Erstausstrahlung am 07. April 2017

Lange konnte niemand den intergalaktischen Tyrannen Freezer aufhalten. Erst Son Goku bezwang ihn - und auch das erst, nachdem Son Goku endlich die Verwandlung in einen Super Saiyajin geglückt war. Der Planet, auf dem die beiden kämpften ging dabei komplett zu Bruch. Doch Freezer überlebte.

Als Cyborg stürmte er zur Erde und wurde dort von Trunks getötet, der extra aus der Zukunft angereist war. Seitdem schmort der Fiesling in der Hölle ... und wartet nur auf die Gelegenheit, dort wieder rauszukommen. In "Dragonball Z: Resurrection F" bietet sie sich ihm.

Denn seine Untergebenen holen ihn mit Hilfe der Dragonballs ins Diesseits zurück. In Einzelteilen zwar, aber immerhin. Wieder zusammengebaut unterzieht sich Freezer einem erbarmungslosen Training, um endlich Rache an Son Goku nehmen zu können, die Erde zu vernichten und seinen Platz als galaktischer Herrscher wieder einzunehmen. Wir zeigen das Anime-Kinohighlight am Freitag, den 07. April in deutscher Erstausstrahlung.



Quelle: Einzelne Bilder von dragonball2015.com
Dragon Ball Z: Fukkatsu no "F" (復活の「F」; "Wiedergeburt von 'F'") war ab dem 18. April 2015 in japanischen Kinos in 2D und IMAX 3D zu sehen. Er stellt eine Fortsetzung zu Dragon Ball Z: Battle of Gods dar, und spielt damit wie sein Vorgänger zwischen Kapitel 517 und 518 des originalen Dragon Ball-Mangas. Original-Manga-Autor Akira Toriyama war als Drehbuchautor und Character-Designer stark beteiligt, der Stamm-Mitarbeiter der Animeserie Tadayoshi Yamamuro fungierte dieses Mal als Regisseur und Animationsleiter, Norihito Sumitomo wurde nach Battle of Gods und der "Majin Buu"-Saga von Dragon Ball Kai wieder als Komponist eingesetzt, und Maximum the Hormone und Momoiro Clover Z steuerten jeweils einen Song bei. Der Film wurde am 27. August 2016 erstmals mit zusätzlichen Szenen im japanischen Fernsehen ausgestrahlt.
Die deutsche Synchronisation des Films feierte ihre Premiere am 4. August 2016 in 2D in Berlin, bevor sie ab 8. September 2016 deutschlandweit in 2D und 3D im Kino zu sehen war. Seit dem 9. Dezember 2016 ist sie außerdem auf DVD und Blu-ray erhältlich.





Quelle: prosiebenmaxx.de

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

5 Jahre Bratpfannenberg?! Bratpfannenberg.com geht an den Start!

Dragon Ball GT: Akira Toriyama zur Anime-Serie im Jahr 2005

Dragon Ball Super: Das sind die Seiyū von Hit & Magetta