»Dragon Ball Gaiden«-Interview mit einem Shueisha-Redakteur

Vor kurzem führte Tsunehiko Nishimaki für Buzzfeed ein Interview mit einem Shueisha-Redakteur (dessen Name nicht genannt wurde) zu der neuen Dragon Ball-Spin-Off-Manga-Serie "Dragon Ball Gaiden" von Dragon Garow Lee. In dem Interview erzählt der Redakteur über den überwältigenden Erfolg des neuen Spin-Offs und dessen Produktion, an der auch der Dragon Ball-Originalautor, Akira Toriyama, beteiligt war:
Wie wurde die "Dragon Ball Nebengeschichte: Der Fall als Yamcha wiedergeboren zu werden" geplant?
Es begann, als wir gemeinsam trinken waren und dumme Gespräche führten.

Wir alle aus der Redaktion waren gemeinsam trinken und fingen an darüber zu reden, wie es wohl wäre, wenn Jump eine "Wiedergeboren in einer anderen Welt"-Geschichte à la [Shōsetsuka ni] Narō machen würde. Dann begeisterte uns die Idee, so etwas in der Welt von Dragon Ball zu machen.

Wieso Yamcha?

Uns gefiel die Vorstellung, das Blatt für den schwächsten Charakter zu wenden. Er ist kein Saiyajin, ist in keiner Ehe oder Liebesbeziehung, macht schneller schlapp als die anderen Erdlinge, stirbt bemitleidenswert... usw. Uns interessierte also der Nervenkitzel, den er als Hauptcharakter erzeugt.

Kam außer Yamcha noch jemand anders in Frage?
Kuririn war auch im Gespräch.

Wie reagierte Toriyama-sensei?
Wir kontaktierten ihn während der Planungsphase. Wir dachten, dass er es ablehnen würde, aber er gab uns großzügigerweise seine Erlaubnis.

Wir zeigten ihm auch die Storyboards, für die er Verbesserungsvorschläge machte. Er fand das fertige Manuskript lustig, was mich sehr glücklich machte.

Welche Art von Verbesserungen schlug Toriyama vor?
Er sagte, dass der Protagonist auf lustige Art sterben sollte, und er arbeitete auch die Persönlichkeit des Protagonisten aus. Also solche Hinweise, die den Einstieg in die Geschichte für die Leser erleichtern.

War [das Spin-Off] schwierig zu veröffentlichen?
Nicht besonders. Selbst Toriyama-sensei gab sofort seine Erlaubnis.

Während dem Schreibprozess erfuhren wir jedoch, dass auch der Dragon Ball Super-TV-Anime eine Yamcha-Episode zeigen würde, also war es schwierig die beiden zeitlich so zu koordinieren, dass sie sich überschneiden.

Der Zeichner erregte auf Pixiv zuvor Aufmerksamkeit mit Manga-Parodien in denen beispielsweise Vegeta an Stelle von Goku als Baby auf die Erde kommt. Wurde er von Shueisha angeworben?
Es gab ein paar Mitarbeiter der Redaktion, die Dragongarow Lees Arbeiten verfolgten und uns auf ihn aufmerksam machten.

Danach kontaktierten wir ihn über Twitter und er stimmte zu, den Entwurf, den wir ihm schickten, zu zeichnen.

Wie denken Sie über die zahlreichen Reaktionen im Netz, die [das Spin-Off] auslöste?
Ehrlich gesagt hat mich überrascht, dass es so viele Reaktionen gab... Es war lustig, weil manche Leute auf Twitter und ähnlichen Plattformen nicht glauben konnten, dass es offiziell war.

Wahrscheinlich hat auch geholfen, dass wir unser Timing an den Anime angepasst haben.

Man könnte auch sagen, dass es im Netz eine Subkultur um Spaß mit Yamcha gibt.. Ich denke, dass Yamcha vielgeliebt wird.

Wie häufig wurde es gelesen?
Zwei mal häufiger als ein gewöhnlicher One-Shot. Im Vergleich zu den anderen Manga, die gleichenorts erscheinen, war es in dieser Woche die eindeutige Nummer 1.

Werdet ihr auch für andere Serien außer Dragon Ball Nebengeschichten veröffentlichen?
Möglicherweise. Naruto oder ähnliche könnten sich gut eignen. Aber zuerst werden wir unser Bestes geben, um unseren Lesern den Rest der "Yamcha"-Geschichte zu erzählen.



Titelseite von Dragon Ball Gaiden 1
Das erste Kapitel der neuen Dragon Ball-Spin-Off-Manga-Serie "Dragon Ball Nebengeschichte: Der Fall als Yamcha wiedergeboren zu werden" (ドラゴンボール外伝 転生したらヤムチャだった件; Doragonbōru Gaiden  Tenseishitara Yamucha datta Ken) des beliebten Dōjinshi-Künstlers Dragongarow Lee (ドラゴン画廊・リー) wurde im Dezember 2016 offiziell und kostenlos auf Shueishas digitaler Shōnen Jump+-Plattform veröffentlicht. Die Serie ist zurzeit auf drei Kapitel ausgelegt.





Quelle: kanzenshuu.com

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

5 Jahre Bratpfannenberg?! Bratpfannenberg.com geht an den Start!

Dragon Ball GT: Akira Toriyama zur Anime-Serie im Jahr 2005

Dragon Ball Super: Das sind die Seiyū von Hit & Magetta