Fukkatsu no "F": Kazé holt Morgenstern, Siebeck und Nathan zurück

Kazé Anime gab heute auf seiner offiziellen Webseite und Facebook-Seite bekannt, dass der Publisher für seine kommende deutsche Veröffentlichung des Anime-Kinofilms Dragon Ball Z: Fukkatsu no "F" weitere aus der Dragon Ball Z-Synchronisation von 2001 bekannte Synchronsprecher zurückholen wird:
Liebe Dragonball-Fans,

wir haben euch gehört!
Danke für eure ehrliche und größtenteils konstruktive Kritik zur Sprecherbesetzung bei Dragonball Z: Resurrection ‚F‘, die wir uns natürlich zu Herzen genommen haben.

Wir wissen, wie wichtig das Thema für euch ist und wie sehr ihr euch wünscht, die altbekannten Sprecher in ihren Rollen auch einmal auf der großen Leinwand erleben zu können. Wir finden es nur sehr schade, dass es zu vielen unnötigen persönlichen Angriffen auf die neuen Sprecher, Beleidigungen und Spam gekommen ist.

Entschuldigt die lange Funkstille, aber wir wollten erst mit Neuigkeiten an euch treten, wenn etwas Definitives feststeht. Jetzt freuen wir uns sehr, euch heute mitteilen zu können: Tommy Morgenstern, Oliver Siebeck und David Nathan sind wieder mit dabei!

Wir sind nach wie vor überzeugt von der Leistung des neuen Casts bei Dragonball Z Kai und wollten ihnen die Möglichkeit geben, ihr Können auch auf der großen Leinwand unter Beweis zu stellen. Aber wir respektieren natürlich auch, dass euch gerade bei diesem Film sehr viel an der Originalbesetzung liegt. Über die weitere Entwicklung halten wir euch wie gewohnt über unseren Newsletter auf dem Laufenden.

Viele liebe Grüße
Euer KAZÉ-Team

Kazé plant den Film ab 8. September 2016 in deutschen Kinos in 3D zu zeigen. Eine Veröffentlichung auf DVD, Blu-ray und 3-D-Blu-ray soll 2017 folgen.

Quelle: Einzelne Bilder von dragonball2015.com
Dragon Ball Z: Fukkatsu no "F" (復活の「F」; "Wiedergeburt von 'F'") war ab dem 18. April 2015 in japanischen Kinos in 2D und IMAX 3D zu sehen. Er stellt eine Fortsetzung zu Dragon Ball Z: Battle of Gods dar, und spielt damit wie sein Vorgänger zwischen Kapitel 517 und 518 des originalen Dragon Ball-Mangas. Original-Manga-Autor Akira Toriyama war als Drehbuchautor und Character-Designer stark beteiligt, der Stamm-Mitarbeiter der Animeserie Tadayoshi Yamamuro fungierte dieses Mal als Regisseur und Animationsleiter, Norihito Sumitomo wurde nach Battle of Gods und der "Majin Buu"-Saga von Dragon Ball Kai wieder als Komponist eingesetzt, und Maximum the Hormone und Momoiro Clover Z steuerten jeweils einen Song bei.





Quelle: kaze-online.de

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

5 Jahre Bratpfannenberg?! Bratpfannenberg.com geht an den Start!

Dragon Ball Super: Deutsche TV-Ausstrahlung startet im Herbst 2017

Dragon Ball Super: Zehnter Ending-Song angekündigt