Dragon Ball Super: King Ryū ist Seriengestalter der »Champa«-Saga

Der Drehbuchautor King Ryū verriet vor kurzem auf seiner persönlichen "Behind the Mask"-Webseite, dass er seit Beginn der "Gott der Zerstörung Champa"-Saga von Toei Animation als Seriengestalter (シリーズ構成) der Anime-TV-Serie Dragon Ball Super eingesetzt wird.
King Ryū ist bei dem neuen Kapitel, dem "Gott der Zerstörung Champa"-Story-Abschnitt, für die Seriengestaltung verantwortlich:

Danke für die Unterstützung, die King Ryū die ganze Zeit entgegengebracht worden ist.

Es ist sehr viel passiert, und so wird für die Dauer dieses neuen Kapitels, der "Gott der Zerstörung Champa Saga" (*von Anfang bis Ende), King Ryū die Seriengestaltung übernehmen.

Nach den "Battle of Gods"- und "Fukkatsu no 'F'"-Story-Abschnitten, die auf Kinofilmen basierten, wird dieser "Gott der Zerstörung Champa"-Story-Abschnitt den Beginn einer vollkommen neuen Arbeit darstellen. Sowohl die Geschichte als auch die Charaktere stammen aus Akira Toriyama-senseis Feder; Es ist ein Dragon Ball, das noch niemand zuvor gesehen hat. Um das Skript, das uns Sensei gegeben hat, originalgetreu umzusetzen und eine Anime-Serie zu machen, an der jeder Freude haben kann, werde ich bei der gemeinsamen Arbeit an der Serie mit dem Regisseur [Kimitoshi] Chioka mein aller Bestes geben.

Die erste Episode der "Gott der Zerstörung Champa Saga" (Episode 28) wird am 24. Januar 2016 ausgestrahlt.

Ich bin euch allen sehr dankbar.

Quelle: toei-anim.co.jp/tv/dragon_s
King Ryū ist das Pseudonym eines unerkannten Drehbuchautors der Agentur Japan Creative Management. Seine ersten Drehbücher schrieb er für Marvels Disk Wars: Avengers-Serie, bei der er später auch als Seriengestalter fungierte. Nach dem Finale von Disk Wars im März 2015 wurde King Ryū als Drehbuchautor für Dragon Ball Super eingesetzt, und schrieb so das Drehbuch für Episode 2 und viele weitere. Nach dieser Ankündigung überrascht es wenig, dass King Ryū für sechs der ersten sieben Episoden der "Gott der Zerstörung Champa"-Saga als Drehbuchautor aufgelistet wird.

Als Dragon Ball Super im Juli 2015 startete, gab es keinen Seriengestalter, was für TV-Serien-Adaptionen nicht unüblich ist. Ein Seriengestalter legt die grobe Handlung der Serie fest und baut diese auf. Die ersten beiden Story-Abschnitte scheinen ausschließlich auf den Filmen basiert zu haben, wodurch kein Seriengestalter notwendig war. King Ryū wurde übrigens bis heute (13. Februar 2016) in keinem Vor- oder Abspann der TV-Serie als Seriengestalter aufgelistet.





Quelle: kanzenshuu.com

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kajika: Deutsche Neuveröffentlichung im Dezember 2016

5 Jahre Bratpfannenberg?! Bratpfannenberg.com geht an den Start!

FighterZ: Neuer Trailer & Kommentar von Toriyama zum Spiel veröffentlicht