Fukkatsu no "F": Yamamuro holte sich Inspirationen aus Österreich

Die gestern auf NHK World ausgestrahlte Episode der TV-Sendung imagine-nation beschäftigte sich mit dem neuen Anime-Kinofilm Dragon Ball Z: Fukkatsu no "F".

Tadayoshi Yamamuro
Der Regisseur, Animation-Character-Designer und Chefanimationsleiter des Films, Tadayoshi Yamamuro, erzählte darin von dem Vorgang, Akira Toriyamas Drehbuch in einen Film umzusetzen:
Zum Beispiel beschrieb das Drehbuch eine Szene, in der 1.000 Feinde auftauchen und von den Z-Kriegern bekämpft werden. Die einzigen Anweisungen waren "Das ist die größte Schlacht aller Zeiten", keine weiteren Details. Er sagte einfach: "Das ist eine Szene in der die Animatoren ihr großes Talent zeigen können", also musste ich für die eigentlichen Details sorgen.

Die Hölle im Film Fukkatsu no "F"
In Toriyamas Original-Dragon Ball-Manga wurde die Hölle nie gezeigt, in seinem Drehbuch beschrieb er die Hölle, in der sich Freeza zu Beginn des Films befindet, aber als Ort mit Feldern aus gelben Blumen, aus denen ein Baum herausragt. Zuerst konnte sich Yamamuro eine solche Hölle nicht bildlich vorstellen:
Ich verbrachte ungefähr einen Monat damit, mir den Kopf darüber zu zerbrechen, wie ich die Anfangssequenz darstellen sollte.
Bilder aus dem Grünen See in der Steiermark
Beim Fernsehen entdeckte Yamamuro dann aber den Grünen See in Österreich, der nur im Sommer durch Schmelzwasser entsteht. Die mysteriös aussehenden Lichteffekte innerhalb des sehr klaren Wassers dienten ihm schließlich als Inspiration für seine Darstellung der Hölle.





Quelle:  imagine-nation

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kajika: Deutsche Neuveröffentlichung im Dezember 2016

5 Jahre Bratpfannenberg?! Bratpfannenberg.com geht an den Start!

FighterZ: Neuer Trailer & Kommentar von Toriyama zum Spiel veröffentlicht